Filmnetzwerk Berlin | Newsletter #9 | Juni

 


Liebe Filmemacher und Netzwerker,

die Vorauswahl für unser Mentorenprogramm ist getroffen und du hast noch ein paar Tage Zeit dich bei unserem Schauspiellabor mit dem Berliner Studio anzumelden. Außerdem haben wir wieder einige spannende Veranstaltungstipps für die kommenden Wochen!

Bei allen Anliegen rund um das Filmnetzwerk wende dich wie immer gern direkt an uns oder schau auf unserer Webseite vorbei.

VERANSTALTUNGEN IM FILMNETZWERK

DIE AUSWAHL LÃUFT


…and Action – unser Mentorenprogramm geht in die zweite Runde! Wir sind überwältigt von der Vielzahl spannender Projekte und haben nun 10 Bewerber_innen für unseren Design-Thinking-Workshop am 27. Juni ausgewählt. Im Anschluss an unseren einführenden Begrüßungsabend sollen mit Hilfe der Innovationsmethoden des Design Thinkings am nächsten Tag gemeinsam Hürden in den Projekten identifiziert und außergewöhnliche Lösungsideen entwickelt werden. Die Auswahl der drei Mentees, die über drei Monate hinweg eine/n professionelle/n Experten/in an die Seite gestellt bekommen, wird kurz danach bekannt gegeben.

BEVOR DIE KLAPPE FÄLLT: Der professionelle Verkehrszeichenplan
19. Juni, 9 – 11 Uhr


Am nächsten Montag laden wir zusammen mit der Berlin Brandenburg Film Comission Marnie Böhning von TENADO TRAFFIC zur unserer Klappe ein. Sie stellt uns eine Software für das Erstellen von Verkehrszeichenplänen vor und demonstriert praxisnah und anschaulich die Handhabung des Programms. Dabei berücksichtigt sie konkrete Anforderungen bei Anträgen für Dreharbeiten.

TENADO TRAFFIC ist eine leistungsfähige und vielseitig einsetzbare Planungssoftware für die Verkehrstechnik. Das Programm verfügt über eine Fülle von Fachfunktionen und Hunderte von Symbolen, mit denen man schnell und vor allem einfach die unterschiedlichen Dokumente für jeden Bereich des Straßenverkehrs erstellen kann. TENADO TRAFFIC ist damit ein optimales Zeichen- und Dokumentationswerkzeug für die Verkehrsplanung bei Filmproduktionen.

Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch über unser Anmeldeformular notwendig.

Ort: Veranstaltungsraum der Deutschen Kinemathek im 4. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

COFFEE CLUB IM JULI MIT MARIA MENZEL

6. Juli, 9.30 – 10.30 Uhr

Im Juli haben wir Maria Menzel, Gründungsmitglied von IntoVR, zu Besuch und freuen uns zu hören, was starke 360°-Videos und intensive VR-Experiences ausmacht.

IntoVR produzierte bereits über 100 redaktionelle 360°-Filme und VR Dokus für öffentlich-rechtliche sowie private Sender, Verlage und Agenturen. Darüber hinaus berät IntoVR bei Vorträgen wie dem Medienforum NRW, Vocer Innovation Day, Bonnier Digital Forum, VRNowCon, World VR Forum, NewTVSummit sowie bei zahlreichen Hands-on-Workshops.

Worauf kommt es bei der Themenauswahl, Konzeption und Planung von VR-Videos an? Was ist das Wichtigste bei Dreh, Stitching und Schnitt? Wie gelingt die Aufbereitung und eine erfolgreiche Distribution?

Beim nächsten Coffee Club erzählt uns Maria Menzel über die besonderen Projekte von IntoVR und ihre reiche Erfahrung im VR-Bereich. Bringt wie immer gerne Kolleg_innen, Freunde und Interessierte mit!

Ort: Helene-Schwarz-Café im 9. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

BERLINER STUDIO @ FILMNETZWERK – SCHAUSPIELLABOR

7.-9. Juli & 14.-16. Juli
Bewerbungsschluss: 19. Juni

Zusammen mit dem BERLINER STUDIO bieten wir an zwei Wochenenden im Juli einen spartenübergreifenden Schauspielworkshop an. Schauspieler_innen, Regisseur_innen und Autor_innen kommen zusammen, um gemeinsam an Spielszenen zu arbeiten. Nach einer praktischen Einführung in die Berliner Studio Technik finden sich Spielpaarungen, die dann an einer vorgegebenen oder eigenen (zuvor eingeschickten) Szene arbeiten können.

Sende deine Bewerbung inklusive Vita/Reel und ggf. einer bereits ausgewählten Szene noch bis zum 19. Juni mit dem Betreff „Schauspiellabor“ an info@filmnetzwerk-berlin.de. Die Teilnahme ist auf 8 Autor_innen / Regisseur_innen begrenzt und für Mitglieder des Filmnetzwerkes kostenlos. Schauspieler_innen können sich hier anmelden. Alle weiteren Informationen darüber, was dich an den beiden Wochenenden erwartet, findest du hier.

Ort: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

RÜCKBLICK

COFFEE CLUB IM JUNI


Sandra Ehlermann erzählte uns Anfang Juni alles, was wir schon immer über Scriptmakers wissen wollten und geizte dabei nicht mit hilfreichen Infos und Tipps für (angehende) Autor_innen.

BEVOR DIE KLAPPE FÄLLT


Ende Mai ging es bei einer grünen Klappe zusammen mit der Berlin Brandenburg Film Comission um das Thema umweltfreundliche Film- und TV-Produktionen. Korina Gutsche informierte uns über aktuelle Entwicklungen und gab konkrete Empfehlungen zu umwelt- und klimaschonenden Maßnahmen für die einzelnen Produktionsphasen.

AKTUELLES AUS DER BRANCHE

DFFB BACK ON LOCATION
20. Juni – 4. Juli


Vom 20. Juni bis 4. Juli kehren 18 DFFB Filme zurück an ihre Drehorte und werden an besonderen Orten Berlins, in Kiezkinos, Kneipen und Kulturstätten in Neukölln, Mitte, Kreuzberg, Charlottenburg, Marzahn und gezeigt. Los geht’s am Dienstag auf dem Klunkerkranich mit drei aktuellen Kurzfilmen von Studierenden der DFFB, die alle in Neukölln gedreht wurden. Alle weiteren Details zu den Screenings findest du auf Facebook.

WOMEN’S TALK MIT DAGMAR REIM
26. Juni, 19 Uhr


Auch beim 19. Women’s Talk laden das production:net, Women in Film & Television Germany (WIFTG) und Villa Kult wieder Unternehmerinnen und Professionals aus der Medien- und Kreativwirtschaft mit Fokus auf Film und Fernsehen ein. Eine Keynote der ehemaligen RBB-Intendantin Dagmar Reim, die sich gesellschaftlich in zahlreichen Kuratorien, Räten und Jurys engagiert, leitet den Abend ein. Als Rednerin, in öffentlichen Debatten, sowie als Schirmherrin für Mentoring- und Netzwerkprogramme setzt sich Dagmar Reim zudem für die Gleichstellung und Förderung von Frauen in Führungspositionen ein. Bei einem gemeinsamen Dinner bietet sich im Anschluss die Gelegenheit zum fachlichen und persönlichen Austausch. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier.

Kosten: 28€ für ein Drei-Gänge Menü inkl. Getränke | Ort: Villa Kult, Hindenburgdamm 12, 12203 Berlin

FILMSTAMMTISCH
4. Juli, 19 – 22 Uhr


Der Filmstammtisch Berlin trifft sich Anfang Juli wieder im Prachtwerk zum Netzwerken – anmelden kannst du dich hier.

Kosten: 7€ | Ort: Prachtwerk, Ganghoferstraße 2, 12043 Berlin

FÖRDERTAG BERLIN-BRANDENBURG

12. Juli, 14 – 18 Uhr


Die Hauptstadtregion ist seit vielen Jahren das Zentrum der Kreativen und Gründer, doch nur eine gute Idee reicht meist nicht aus. Wer erfolgreich und nachhaltig gründen will, der ist auf Fördermittel und Finanzierungsprodukte angewiesen. Um hier Orientierung zu bieten, stellt der Fördertag Berlin-Brandenburg daher am 12. Juli direkte Kontakte zwischen interessierten Unternehmen, Investoren und Förderern her. Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier.

Ort: KPMG, Klingelhöferstraße 18, 10785 Berlin

PROGRAMM DES ERICH POMMER INSTITUTS


Das Erich Pommer Institut (EPI) bietet in den nächsten Wochen wieder einige informative Veranstaltungen zum Thema Medienrecht und -wirtschaft an. Werft einen Blick auf ihr Programm und profitiert als Mitglied des Filmnetzwerkes Berlin von einem Rabatt von 15% auf den Ticketpreis. Meldet euch bei Interesse per E-Mail bei Claudia Niemann mit Verweis auf eure Mitgliedschaft im Filmnetzwerk an oder sendet uns eine Email, um den Rabattcode zu erhalten.

20.06.2017 | Hier spielt die Musik – Musik im Film
22.06.2017 | Koproduktionsverträge – To be or not to be
07.07.2017 | Marken, Titel und Domains bei Medienproduktionen

Außerdem diskutieren am 28. Juni führende Urheberrechtsexpert_innen aus Politik, Recht und Wirtschaft im Rahmen des 3. Kongress Urheberrechtspolitik über aktuelle Entwicklungen des Urheberrechts in Deutschland und Europa sowie neue Impulse im digitalen Zeitalter.

Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

VERANSTALTUNGEN DES SAE INSTITUTE BERLIN


Das SAE Institute Berlin bietet in den nächsten Wochen einige kostenlose Veranstaltungen an. Ãœber die Links gelangst du direkt zur Anmeldung.

16.06. | Drehbuch
17.06. | How to write a Screenplay
27.06. | 3D Animation
15.07. | Color Grading

Ort: Cuvrystraße 4, im Cuvryspeicher, 10997 Berlin

CALL FOR SUBMISSION: MACHT KUNST! CITY VIDEO FUTURE
Deadline: 30. Juni 2017


UFA und Deutsche Bank suchen bei ihrem Videokunst-Wettbewerb „MACHT KUNST! city video future“ Kurzfilme zur Stadt in 100 Jahren. Es gilt eine futuristische Vision der eigenen Stadt zu entwickeln oder einen Blick in eine Metropole der Zukunft zu werfen. Die eingereichten Filme dürfen zwischen 100 Sekunden und maximal 10 Minuten lang sein, zu gewinnen gibt es unter anderem 7.000 € Preisgeld sowie eine einjährige Mentorenschaft eines UFA-Produzenten. Alle Infos zum Wettbewerb, den Preisen und der Teilnahme findest du unter www.machtkunst-berlin.de.

CALL FOR SUBMISSION: FORESIGHT FILMFESTIVAL
Deadline: 6. August 2017
Festival: 26. Oktober 2017


Unter dem Motto Science meets Visions treffen beim 3. Foresight Filmfestival in Halle Forscher_innen und Filmemacher_innen zusammen, um sowohl aus technologischer als auch gesellschaftlicher Sicht den Blick in die Zukunft zu wagen und konkrete Visionen für eine gemeinsame Zukunft miteinander zu gestalten. Visionäre aus Forschung, Film, Medien und Gesellschaft widmen sich bei einer interdisziplinären Begegnung gemeinsam der Frage „Wie wollen, wie werden wir leben?“. In zwei Kategorien kannst du deinen Kurzfilm von 30 Sekunden bis max. 15 Minuten einreichen und ein Preisgeld in Höhe von je 3000 € gewinnen.

Foresight update“ ist deine filmische Antwort auf neue, dringende, zukunftsweisende Fragestellungen für Technologie und Gesellschaft. Die Kategorie „Stadt, Land, Zwischenräume“ widmet sich der Verortung von Menschen in Stadt, Land, Zwischenräumen sowie deren Potentiale, Probleme, Innovationen und individuelle Bedürfnisse.

Alle weiteren Details zum Festival und der Einreichung findest du hier.

Das Filmnetzwerk Berlin wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
              Copyright © , All rights reserved.Verantwortlich für den Newsletter:
Filmnetzwerk Berlin – Marie Wilz und Vivien Cahn

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt:
T: 030-257 59 123 | E-Mail: info@filmnetzwerk-berlin.de

Träger:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin