Filmnetzwerk Berlin | Newsletter #8 | Mai

 


Liebe Filmemacher und Netzwerker,

der Sommer kommt, unser Mentorenprogramm startet erneut und wir haben wieder einige Veranstaltungstipps für die nächsten warmen Wochen!

Außerdem haben wir uns mit Creative City Berlin über das Filmnetzwerk Berlin unterhalten und ihnen ein paar Fragen darüber beantwortet was schon hinter und noch vor uns liegt. Das ganze Interview findest du hier.

Bei allen Anliegen rund um das Filmnetzwerk wende dich wie immer gern direkt an uns oder schau auf unserer Webseite vorbei.

…AND ACTION – DAS MENTORENPROGRAMM

JETZT BEWERBEN
Deadline: 5. Juni 2017


…and Action – unser Mentorenprogramm geht in die zweite Runde! Hast du eine Filmidee und wünschst dir etwas Unterstützung, um damit durchzustarten? Oder willst du deine beruflichen Skills weiterentwickeln?

Unser Mentorenprogramm stellt dir drei Monate lang eine/n professionelle/n Experten/in an die Seite, der/die dich organisatorisch berät und in die Branche vernetzt. Bewirb dich jetzt bis zum 5. Juni und schau auf unserer Webseite vorbei, um alle weiteren Informationen zum Ablauf, den Teilnahmebedingungen und den erforderlichen Bewerbungsunterlagen zu erhalten.

VERANSTALTUNGEN IM FILMNETZWERK

BEVOR DIE GRÃœNE KLAPPE FÄLLT: Anleitung für umweltfreundliche Film- und TV-Produktionen
30. Mai, 9 – 11 Uhr


Korina Gutsche (Beraterin für Sustainability in der Medienbranche) wird uns Ende Mai bei einer grünen Klappe zusammen mit der Berlin Brandenburg Film Comission darüber informieren, wie sich die nächste Produktion umweltbewusster planen lässt und welche Aspekte dafür bereits bei der Kalkulation zu beachten sind. Was bedeutet es klimaneutral zu drehen? Welche gesetzlichen Vorgaben, Standards und Erfahrungen gibt es in Deutschland? Welche ökologischen Belange sind zu berücksichtigen? Das Seminar informiert über aktuelle Entwicklungen, Praxiserfahrungen bei TV-Produktionen und gibt konkrete Empfehlungen zu umwelt- und klimaschonenden Maßnahmen für die einzelnen Produktionsphasen. 

 
Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch über unser Anmeldeformular notwendig.

Ort: Veranstaltungsraum der Deutschen Kinemathek im 4. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

COFFEE CLUB IM JUNI

1. Juni, 9.30 – 10.30 Uhr

Im Juni haben wir Sandra Ehlermann bei unserem Coffee Club zu Besuch. Seit 2014 ist sie Geschäftsführerin von Scriptmakers, einer von ihr gegründeten Drehbuchautoren-Datenbank mit Vermittlungs- und Ausschreibungs-Service.

Produzenten, Regisseure und Redakteure können dort für konkrete Projekte und Aufträge nach dem passenden Autor oder der passenden Autorin suchen und Drehbuchautor_innen können sich ein Profil anlegen und sich nach ihren Spezialgebieten und ihrem persönlichen Wissen in der Datenbank auffindbar machen. Bringt wie immer gerne Kolleg_innen, Freunde und Interessierte mit!Ort: Helene-Schwarz-Café im 9. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

BERLINER STUDIO @ FILMNETZWERK – SCHAUSPIELLABOR

7.-9. Juli & 14.-16. Juli
Bewerbungsschluss: 19. Juni

Zusammen mit dem BERLINER STUDIO bieten wir an zwei Wochenenden im Juli einen spartenübergreifenden Schauspielworkshop an. Schauspieler_innen, Regisseur_innen und Autor_innen kommen zusammen, um gemeinsam ihre Fähigkeiten zu reflektieren, zu verbessern und zu erweitern. Nach einer praktischen Einführung in die Berliner Studio Technik finden sich Spielpaarungen, die dann an einer vorgegebenen oder eigenen (zuvor eingeschickten) Szene arbeiten können.

Sende deine Bewerbung inklusive Vita/Reel und ggf. einer bereits ausgewählten Szene mit dem Betreff „Schauspiellabor“ bis zum 19. Juni an: info@filmnetzwerk-berlin.de. Die Teilnahme ist auf 8 Autor_innen / Regisseur_innen begrenzt und für Mitglieder des Filmnetzwerkes kostenlos. Schauspieler_innen können sich hier anmelden. Alle weiteren Informationen darüber, was dich an den beiden Wochenenden erwartet, findest du hier.

Ort: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

RÜCKBLICK

TV MADE IN GERMANY: Culpa – Niemand ist ohne Schuld


Jano Ben Chabaane und Alexander Lindh beichteten uns mit SERIAL EYES über ihre Arbeit im Writers‘ Room der Krimiserie „Culpa – Niemand ist ohne Schuld“ und sprachen  über ihre Erfahrungen in der Konzeption und Kreation der neuen 13th Street Fernsehshow.

ACHTUNG BERLIN – PANEL


Zusammen mit dem Achtung Berlin – New Berlin Film Award haben wir die Mitglieder der Schreibkollektive Q3, Mondo 23 und dem Blank Blank Studio zu einem Panel zum Thema „Kollektives Schreiben und Arbeiten im Filmbereich“ eingeladen. Sie verrieten uns, wie kollektives Schreiben bei ihnen funktioniert und wie gemeinschaftliches Arbeiten langfristig gelingen kann.

COFFEE CLUB IM MAI


Im Mai besuchte uns Georg Gruber von MAGNETFILM. Er stellte uns seine Firma vor, ließ uns großzügig an seinem reichen Erfahrungsschatz über Dokumentar- und Kurzfilmvertrieb teilhaben und erzählte aus seiner über zehnjährigen Erfahrung in der Film- und Medienbranche.

BEVOR DIE KLAPPE FÄLLT


Zusammen mit der Berlin Brandenburg Film Comission und Alexandra Hölzer beschäftigten wir uns Ende April mit dem Thema Mindestlohn und Rückstellungsverträge bei Filmproduktionen. Zum Nachlesen findest Du hier die Folien der Präsentation.

GEFANGEN IN HOHENSCHÖNHAUSEN: Eine virtuelle Reise in die Vergangenheit


In der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen gab es die Möglichkeit den ersten Virtual-Reality-Films über einen deutschen Erinnerungsort anzusehen. In der anschließenden Diskussion unterhielten sich Experten und Zeitzeugen über neue Formen der Vermittlung in der politischen Bildung.

AKTUELLES AUS DER BRANCHE

CALL FOR APPLICATIONS – INVESTORS LAB BERLIN

Bewerbungsschluss: 25. Mai


Ab sofort können sich Kreativunternehmen und Soloselbständige für die Teilnahme am kostenlosen Investors Lab der Kreativwirtschaftberatung Berlin bewerben. Invest in Creativity – Investors Lab Berlin ist ein Trainingsprogramm das als Brücke zwischen der Kultur- und Kreativwirtschaft und privaten Finanziers fungiert. An vier Tagen im Juni und Juli unterstützt das Lab Kreativschaffende darin, die nötige Investitionsbereitschaft zu entwickeln, um mit Investoren ins Gespräch zu kommen und richtet sich ebenso an Unternehmen der Kreativwirtschaft, Investoren und private Finanziers mit Investitionsinteresse an kreativwirtschaftlichen Geschäftsmodellen.  Alle weiteren Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier.

WORKSHOP: FILMMUSIK – DAS WESEN DER AUFTRAGSARBEIT
22. & 29. Mai, jeweils 14-18 Uhr


Im Spannungsfeld zwischen künstlerischen Aspekten und dem Dienstleistungs-Aspekt einer Auftragsarbeit finden sich junge Filmmusikmacher_innen wieder. Einerseits ist da der Wunsch nach kreativer Freiheit und künstlerischer Entfaltung. Wie gelingt der Eintritt in diesen umkämpften Markt? Wo sitzen die Auftraggeber, wie komme ich an Jobs und nach welchen Kriterien werden die Aufträge vergeben? Wie muss ich mich aufstellen, welche Skills, welche Ausstattung etc. brauche ich?

Bei einem zweiteiligen Workshop verdeutlicht Composer und Producer Bertram Denzel am Beispiel eines konkreten Falls (seinem ersten Tukur Tatort „Wie einst Lilly“) alle Aspekte der Filmmusikproduktion, von der Auftragsakquise, über Briefings, Budgetierung, kreative und technische Prozesse, vom allersersten Entwurf über die Filmmischung bis zum fertigen Soundtrack. Zur Anmeldung geht es hier.

Kosten: 15€ | Ort: Music Pool Berlin, Warschauer Str. 70a, 10243 Berlin

23rd BALTIC HERRING – SHORT FILM COMPETITION
Deadline: 4. Juni


Bis zum 4. Juni kannst du beim Blue Sea Film Festival deinen bis zu 30-minütigen Kurzfilm in drei Kategorien einreichen und möglicherweise den „Baltic Herring Oscar“ gewinnen. Alle Details zum Festival und der Einreichung findest du hier.

PROGRAMM DES ERICH POMMER INSTITUTS


Das Erich Pommer Institut (EPI) bietet in den nächsten Wochen wieder einige informative Veranstaltungen zum Thema Medienrecht und -wirtschaft an. Werft einen Blick auf ihr Programm und profitiert als Mitglied des Filmnetzwerkes Berlin von einem Rabatt von 15% auf den Ticketpreis. Meldet euch bei Interesse per E-Mail bei Claudia Niemann mit Verweis auf eure Mitgliedschaft im Filmnetzwerk an oder sendet uns eine Email, um den Rabattcode zu erhalten.

30.05.2017 | KSK, Scheinselbständigkeit und Sozialversicherung beim Film
01.06.2017 | Steuerrecht in der Filmproduktion
13.06.2017 | YouTube als Geschäftsmodell
20.06.2017 | Hier spielt die Musik – Musik im Film

Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

FILMSTAMMTISCH
5. Juni, 19 – 22 Uhr


Der Filmstammtisch Berlin trifft sich Anfang Juni wieder im Prachtwerk zum Netzwerken – anmelden kannst du dich hier.

Kosten: 7€ | Ort: Prachtwerk, Ganghoferstraße 2, 12043 Berlin

APEIRON FILMS SCREENPLAY COMPETITION


Lass deinen Kurzfilm verfilmen – APEIRON FILMS sucht noch nicht realisierte Drehbücher mit kleinem Budget für einen Drehbuchwettbewerb! Alle Informationen zur Bewerbungsfrist und Einreichung findest du hier.

KULTURFINANZIERUNG III: VON DER IDEE ZUM KONZEPT
14. & 28. Juni, 9.30 – 16.30 Uhr


Mach mal ein Konzept! Für Projekte, Kooperationsanfragen, Förderanträge und für das Sponsoring werden überzeugende Ideen und Konzepte gebraucht. Einfach gesagt, aber: Wie kommuniziere ich wem gegenüber meine Vorhaben? Wie beschreibe ich meine künstlerische Praxis und meine Zielstellungen? Wie gewinne ich mein Gegenüber, finde den richtigen Ton und bleibe authentisch?

An zwei Seminartagen könnt ihr unter professioneller Anleitung von Barbara Mei Chun Müller (Lehrbeauftragte, Kuratorin und Projektmanagerin) eure Ideen in Formulierungen und Konzepte ßbersetzen, fßr verschiedene Anlässe und unterschiedliche Zielgruppen. Alle Details zur Anmeldung und den jeweiligen Kosten findest du auf der Webseite.

Ort: Creative Service Center der WeTeK Berlin gGmbH, Christinenstraße 18, 10119 Berlin

SCHWARZES BRETT

Anika Films sucht eine_n Produzent_in für den Dokumentarfilmdreh „Living in Limbo“ beim Festival de Cannes vom 22. bis 26. Mai 2017.

Der Film handelt von einem gescheiterten amerikanischen Filmemacher mittleren Alters, der ein letztes Mal versucht, den Übergang vom Kurzfilm zum Feature zu machen, während er in das Treiben des internationalen Filmfestivals eintaucht. Für weitere Informationen sende bitte eine Email an info@anikafilms.com.

Das Filmnetzwerk Berlin wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
              Copyright © , All rights reserved.

Verantwortlich für den Newsletter:
Filmnetzwerk Berlin – Marie Wilz und Vivien Cahn

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt:
T: 030-257 59 123 | E-Mail: info@filmnetzwerk-berlin.de

Träger:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin