Filmnetzwerk Berlin | Newsletter #3 | Dezember

Liebe Filmemacher und Netzwerker,

auch in diesem Monat erwarten euch viele interessante Veranstaltungstipps. Das Jahr 2016 geht mit dem Start unseres Mentorenprogramms zu Ende und wir arbeiten fleißig daran, auch im kommenden Jahr die richtigen Köpfe und Ideen der Filmbranche Berlins zusammenzubringen.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Partnern und Interessierten frohe Festtage, einen guten Start ins neue Jahr und freuen uns, euch auch 2017 beim Netzwerken zu unterstützen!

Bei Fragen rund um das Filmnetzwerk wendet euch immer gern direkt an uns oder schaut auf unserer Webseite vorbei.

START UNSERES MENTORENPROGRAMMS

Unser Mentorenprogramm startete in der letzten Woche erfolgreich mit einer kurzen Vorstellung und einem Kennenlernen der Bewerber_innen bei unserem Welcome Abend. Während unseres Design Thinking Workshops wurde die Arbeit an den Projekten am Folgetag intensiviert, um Lösungsansätze für die individuellen Fragestellungen zu finden.

Wir sind stolz, aus all den spannenden Ideen folgende drei Mentees und Projekte ausgewählt haben zu können:

Caroline Schwarz

„Niemand tut es“
 

Arnaud Talaila

„In the ruins of Berlin“

Dominik Balkow
„Kopieranstalt – Amoklauf eines Grundschullehrers“

VERANSTALTUNGEN IM FILMNETZWERK

SEMINAR „BEVOR DIE KLAPPE FÄLLT“
24. Januar, 9 – 11 Uhr


Im Januar 2017 startet unsere monatliche Seminarreihe in Kooperation mit der Berlin Brandenburg Filmcommission (BBFC). Die BBFC erläutert euch dabei einige rechtliche Rahmenbedingungen und gibt praktische Informationen zu Themen wie grundsätzlichen Genehmigungsstrukturen, Rückstellungsverträge, Mindestlohn, Arbeitsschutz uvm. Die Veranstaltungen dienen der Professionalisierung auf Produktionsseite und sind besonders interessant für Produktion- und Aufnahmeleiter sowie alle die sich um eine Filmproduktion kümmern, „BEVOR DIE KLAPPE FÄLLT“.

Das Seminar ist kostenlos, Informationen zur Anmeldung folgen in unserem nächsten Newsletter und in Kürze auf unserer Webseite.

Ort: Veranstaltungsraum der Deutschen Kinemathek im 9. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

SEMINAR „RECHTEKLÄRUNG“ in Kooperation mit dem EPI
30. Januar, 18.30 Uhr


Zusammen mit dem Erich Pommer Institut (EPI) organisieren wir ein Seminar zum Thema „Rechteklärung“. Auf eine kurze Vorstellung des EPI und dessen Angeboten folgt ein Vortrag von Dirk Poppendieck. Im Anschluss rundet ein Get-together im Helene-Schwarz-Café die Veranstaltung ab.

Das EPI ist einer der führenden Weiterbildungsanbieter in der deutschen und europäischen Medienbranche und ein anerkanntes Institut für Medienforschung, welches sich inhaltlich auf rechtliche und wirtschaftliche Themen mit hohem Praxisbezug fokussiert.

Ort: Kino der dffb im 9. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

COFFEE CLUB IM FEBRUAR
2. Februar, 9.30 Uhr


Um uns allen ein wenig Erholung über die Feiertage zu gönnen, wird unser nächster Coffee Club erst wieder im Februar stattfinden. Wir freuen uns, dass Adrian Karberg uns zu diesem Termin die Agentur Trinity Movie vorstellen wird.

RÃœCKBLICK

GET-TOGETHER MIT DEM BVK


Während des Jour fixe des Berufsverbandes Kinematografie stellte uns Dr. Michael Neubauer, Geschäftsführer des BVK, die Funktion des Berufsverbandes vor und berichtete über die Ergebnisse der Arbeit im Jahr 2016 sowie die Pläne für 2017. Im Anschluss hatten wir die Chance, die Mitglieder persönlich kennenzulernen und uns untereinander auszutauschen.

COFFEE CLUB IM DEZEMBER


Für unseren Coffee Club im Dezember ermöglichte uns Kirsten Ittershagen einen Einblick in ihre aktuelle Tätigkeit bei Serial Eyes sowie ihre Arbeit als Chefautorin für tägliche Serien. Die nächste Bewerbungsphase für das Serial-Eyes“- Weiterbildungsprogramm startet im Januar, weitere Informationen dazu findet Ihr hier.

AKTUELLES AUS DER BRANCHE

MADE IN USA – IN CONVERSATION WITH JEFF BELL
16. Januar 2017


Nach einem vollen Haus bei der ersten Runde von „Made in“ lädt Serial Eyes in Kooperation mit dem Filmnetzwerk Berlin im neuen Jahr zum Gespräch mit Jeffrey Bell ein. Der US-amerikanische Fernsehautor und Produzent von Serien wie „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“, „Angel – Jäger der Finsternis“, „Alias – Die Agentin“ und „Akte X“ wird aus seinem abwechslungsreichen Berufsalltag berichten. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen hier im Januar.

Ort: Kino der dffb im 9. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

WAS BIN ICH WERT? – Preise gestalten und erfolgreich verhandeln
26. & 27. Januar, 9.30 – 16.30 Uhr


Welche Preise und Honorare kann ich für meine kreative Arbeit ansetzen? Wie kann ich meinen Preis auch selbstbewusst verhandeln?

Das Creative Service Center der WeTeK Berlin gGmbH vermittelt euch in diesem Seminar Wissen über eine faire Preisberechnung und die Grundlagen des Verhandelns.

Im Seminar könnt ihr eure eigene Preiskalkulation erstellen bzw. die derzeitige optimieren und bekommt dazu die nötigen Vorlagen und Berechnungstools. Thorsten Harms erklärt euch anhand eurer Kostenstruktur und dem für euch relevanten Markt welche Möglichkeiten ihr habt euren Preis zu bestimmen und mit welchen kommunikativen Mitteln ihr diesen besser durchsetzen könnt.

Die Teilnahmegebühr für ein Kontingent aus 40 Stunden für Seminare, Werkstätten und Beratung beträgt 20€ für Angehörige der Freien Szene (Bildende und Darstellende Kunst, Musik, Literatur) und 70€ für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk. Weitere Informationen zu Programm, Teilnahmebedingungen und Anmeldung findet ihr hier.

Veranstaltungsort: Pfefferberg Haus 12, Christinenstr. 18/19, 10119 Berlin

Das Filmnetzwerk Berlin wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Copyright © , All rights reserved.

Verantwortlich für den Newsletter:
Filmnetzwerk Berlin – Claudia Wolf und Vivien Cahn

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt:
T: 030-257 59 123 | E-Mail: info@filmnetzwerk-berlin.de

Träger:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

Want to change how you receive these emails?
You can