Filmnetzwerk Berlin | Newsletter #10 | Juli

 


Liebe Filmemacher und Netzwerker,

die Vorauswahl für unser Mentorenprogramm ist getroffen und wir haben noch einige spannende Veranstaltungstipps für dich, bevor wir im August eine kleine Sommerpause einlegen.

Bei allen Anliegen rund um das Filmnetzwerk wende dich wie immer gern direkt an uns oder schau auf unserer Webseite vorbei.

VERANSTALTUNGEN IM FILMNETZWERK

DIE AUSWAHL IST GETROFFEN


…and Action! Nach einem gemütlichen Kennenlernen beim Welcome Abend, einem intensiven Design-Thinking-Workshop und vielen individuellen Feedback-Gesprächen stehen nun die Mentees für unser Mentorenprogramm 2017 fest. Wir gratulieren Jana Pape, Nira Bozkurt, Eneko Sanz, Malte Wirtz und Yotam Ishay.

COFFEE CLUB IM AUGUST MIT DER AKADEMIE FÜR KINDERMEDIEN

3. August, 9.30 – 10.30 Uhr

Beim Coffee Club im August bekommen wir Besuch von der Akademie für Kindermedien und freuen uns, dass Co-Mentorin Johanna Faltinat und Alumni der AKM über das Stipendium zur Entwicklung von Kindermedien-Stoffen sprechen.

Seit nunmehr 15 Jahren ist die Akademie für Kindermedien die zentrale Anlaufstelle für Stoffentwicklung in der deutschen Kindermedienlandschaft. Bis zum 25. August 2017 kann man sich für die AKM 2017/2018 mit einem neuen Projekt in den Bereichen Film, Serie und Buch bewerben und wir freuen uns, kurz davor noch mehr über Stoffe für Kinder und Jugendliche im Alter von 3-13 Jahren und die Arbeit der Akademie für Kindermedien zu erfahren. Bring wie immer gerne Kolleg_innen, Freunde und Interessierte mit!

Ort: Helene-Schwarz-Café im 9. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz – Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

RÜCKBLICK

BERLINER STUDIO @ FILMNETZWERK – SCHAUSPIELLABOR


An den beiden letzten Wochenenden haben einige unserer Mitglieder bei unserem intensiven Schauspiellabor mit dem BERLINER STUDIO gemeinsam an ihren eigenen Szenen gearbeitet. Es wurde geschwitzt, geweint, gespielt und fleißig inszeniert!

COFFEE CLUB IM JULI


Maria Menzel, Gründungsmitglied von IntoVR, hat uns beim Coffee Club im Juli nicht nur einiges über Virtual Reality, 360°-Videos und aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Dreh, Schnitt und Distribution erzählt, sondern uns auch direkt die Brille aufgezogen und uns in die Virtual Reality hinein geführt.

BEVOR DIE KLAPPE FÄLLT


Bei unserer letzten Klappe vor der Sommerpause hatten wir gemeinsam mit der Berlin Brandenburg Film Comission Marnie Böhning von TENADO TRAFFIC zu Besuch. Sie stellte uns die TENADO Planungssoftware für das Erstellen von Verkehrszeichenplänen vor und demonstrierte dabei praxisnah und anschaulich die Handhabung des Programms.

Ein Handout zu unserer grünen Klappe im Mai ist nun außerdem hier verfügbar.

AKTUELLES AUS DER BRANCHE

CALL FOR SUBMISSION: CHARITY VIDEO AWARD
Anmeldeschluss: 31. Juli 2017 |
Abgabeschluss: 11. September 2017


Der Charity Video Award zeichnet jährlich Filme aus, die Parkinson von einer anderen Seite beleuchten und widmet sich dieses Jahr dem Thema „MOVE“. Junge Filmschaffende, insbesondere Studierende und Absolvent_innen deutschsprachiger Film(hoch)schulen, sind dazu aufgerufen, das Thema Bewegung in einem Film aufzugreifen und dabei einen Bogen zur Bewegung bei Parkinson zu spannen. Die Sieger werden mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 9.000€ ausgezeichnet. Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb, den Preisen und der Teilnahme findest du unter www.charity-video-award.de.

VERANSTALTUNGEN DES SAE INSTITUTE BERLIN


Das SAE Institute Berlin bietet im Juli zwei kostenlose Workshops an, über die Links gelangst du direkt zur Anmeldung.

20.07.2017 | Regie
26.07.2017 | 3D Animation

Ort: Cuvrystraße 4, im Cuvryspeicher, 10997 Berlin

ARSENAL ANALOG FILM WORKSHOP
18. – 23. August (Anmeldeschluss: 28. Juli)


Je mehr wir uns dem Erhalt und der Neuentdeckung und -belebung von Archivfilmen widmen, desto mehr müssen wir Sorge tragen, dass es auch künftig ausreichend Kompetenz im Umgang mit analogem Filmmaterial gibt. Aus diesem Grund bietet das Arsenal – Institut für Film und Videokunst vom 18.-23. August erstmalig einen sechstägigen Analog-Workshop an. Arsenal-Mitarbeiter_innen und Partner_innen begleiten die Teilnehmer_innen von der Herstellung eines 16-mm-Films über seine Digitalisierung bis hin zur Projektion im Kino und geben Einblicke in die Archivierung und Pflege von Kopien. Der Workshop gibt Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche und enthält gleichermaßen Theorie- und Praxisteile, in denen Grundlagen vermittelt werden. Der letzte Tag dient der Archivsichtung. Alle weiteren Informationen und das komplette Programm findest du unter http://www.arsenal-berlin.de/transfer/analog-workshop/2017.html.

Teilnahmegebühren: 350€ / 300€ (Berlin-Pass)

ARSENAL SUMMER SCHOOL 2017: ONE PLUS ONE – Curating the Archive
24. – 26. August (Anmeldeschluss: 5. August)


Jedes Jahr im August bietet das Arsenal – Institut für Film und Videokunst eine Summer School an, bei der sich die Teilnehmer_innen drei Tage lang mit einem Thema an der Schnittstelle von Theorie und Praxis auseinandersetzen. Dieses Jahr wird sich in Beiträgen und Workshops mit Digitalisierung, Restaurierung, Langzeitarchivierung und der Praxis des Kuratierens beschäftigt. Wie schaffe ich Wahrnehmungsräume für Archivfilme, in denen die Filmgeschichte zu einer Erfahrung der Gegenwart werden kann? Wie kann die Aufführungspraxis zur Gedächtnisbildung und damit zu Prozessen der Archivierung beitragen? Eine ausführliche Beschreibung zum Programm und das Anmeldeformular findest du hier.

Kosten: 135€ / 115€ (Mitglieder, Studierende, Berlin-Pass) / 95€ (Mitglieder im arsenal-Freundeskreis) | Ort: silent green Kulturquartier, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin + Kino Arsenal, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

GOLDSMITHS BERLIN SUMMER SCHOOL: DIY Kunstfilm und Performance
28. August – 10. September (Bewerbungsschluss: 30. Juli)


Die Fakultät der Künste der Goldsmiths Universität London bietet Ende August eine Summer School zum Thema „Do It Yourself“-Filmemachen und Performance Art an. Das Programm hat das Ziel, die Praxis alternativer künstlerischer Produktion und ihre Kontexte zu erforschen. Dabei wird sich sich mit Theorie und Praxis von DIY-Film und Performance auseinandergesetzt und es werden neue Materialien, Ideen und Methoden untersucht, kopiert, entliehen, neu inszenieret, praktiziert und getestet. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du auf der Webseite.

Kosten: £2200 | Ort: silent green Kulturquartier, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

VR CONFERENCE FOR JOURNALISM & DOCUMENTARY 2017
22. September, 10 – 17 Uhr


Bei der 3. Virtual Reality Conference for Journalism & Documentary kommen im September VR-Enthusiasten, Journalist_innen und interaktive Dokumentarfilmemacher_innen zusammen, um sich über non-fiktionale VR-Inhalte auszutauschen. Am Vormittag der Konferenz wird es Keynotes-Vorträge zu bisherigen Erfahrungswerten sowie aktuellen Entwicklungen geben und am Nachmittag wird bei Hands-on Sessions (Mini-Workshops & Showcases) ausprobiert und diskutiert. Hier bekommst du ein Ticket und weitere Informationen gibt es auf der Webseite. Einige Talks aus dem ersten Jahr findest du außerdem hier und eine Zusammenfassung hier.

Kosten: 45 € inkl. Mittagessen & Getränke | Ort: silent green Kulturquartier, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

Das Filmnetzwerk Berlin wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
            Copyright © 2017 Filmnetzwerk Berlin, All rights reserved.Verantwortlich für den Newsletter:
Filmnetzwerk Berlin – Marie Wilz und Vivien Cahn

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt:
T: 030-257 59 123 | E-Mail: info@filmnetzwerk-berlin.de

Träger:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin


You are receiving this email because you might be interested in connecting with other filmmakers in Berlin.

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list