Storyboarding Workshop für Filmschaffende

29. Januar 2018
um 14:00

Storyboards sind ein effektives Werkzeug, um die Bildsprache eines Filmes im Voraus auszuarbeiten und mit Produzent_innen, DoPs, Set Designer_innen und Schauspieler_innen zu kommunizieren.

Bei unserem 4-stündigen Storyboarding Workshop zeigen dir Iggy Kov und Erik van Schoor, wie du das visualisierte Storytelling für den Prozess der Vorbereitung und des praktischen Filmemachens nutzen kannst. Mit Beispielen aus Filmen und Arbeiten der Meister_innen des Faches beleuchten sie die Geschichte des Storyboardings und führen dich anhand praktischer Übungen in die Techniken des Storyboards ein. Nach einer kurzen Präsentation zum zeichnerischen Kommunizieren der elementaren Darstellungsformen von Raum, Körpern und Gesichtern und der Übersetzung von Kamerabewegungen, Perspektiven und Bildkompositionen, wird selbst ausprobiert und gezeichnet. Iggy und Erik erklären dir dabei, wie man schnell und verständlich Skizzen auf Papier bringt und die wichtigsten Bildinformationen einer Einstellung maximal reduziert kommunizieren kann. Du lernst, wie du aufwendige Szenen (z.B. SFX, VFX oder Stunts) bereits in der Vorproduktion genau konzipierst und die Vision deines Filmes in lesbare Bilderfolgen bringst. Zeichnerische Erfahrung ist für die Teilnahme am Workshop nicht erforderlich, es geht um Zeichnen als Kommunikationsmittel und die Aufzeichnung von Ideen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich zu den eigenen Storyboards beraten zu lassen.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch nur für Mitglieder des Filmnetzwerkes möglich und die Anzahl der Plätze ist stark begrenzt. Sende uns eine Email an info@filmnetzwerk-berlin.de mit dem Betreff „Storyboarding Workshop“, einer kurzen Info was du lernen möchtest und wozu du Storyboards persönlich verwendest.

Iggy Kov ist selbständige Bühnenbildnerin und Illustratorin und war mehrere Jahre als Grafikdesignerin tätig. Neben aktuellen Projekten für Film- und Theater in Deutschland und Polen, tritt sie seit 2016 als live Video Artist bei Veranstaltungen auf und projiziert ihre Animationen auf eigene Bühnenelemente. Außerdem ist sie im Bereich Concept Art (Logos, Prints, Poster), VJing und Video Mapping aktiv.

www.iggykov.pl

Erik van Schoor ist seit 2014 für die „Gesellschaft für Digitalen Ungehorsam mbH“ tätig und erstellt dort Konzepte, Storyboards, Animatics, Erklär- und Animationsfilme. Sein Werdegang verläuft von selbstgemachten Daumenkinos und Comicabenteuern über Stop Motion Filme mit Playmobilmännchen bis hin zu Boardamatics und zahlreichen Kurzfilmen.

www.themovieartist.com

 


Datum: Montag, 29. Januar 2018
Uhrzeit: 14 – 18 Uhr
Ort: Deutsche Film- und Fernsehakademie, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin